Verbindlichkeit: Eine seltene Gewohnheit

Sören Bechtel Neue Gewohnheiten für mehr Erfolg. Foto: Gabi Peto

Eine Kollegin hat mir früher einmal geraten: „Herr Bechtel, formulieren Sie möglichst immer schwammig. So kann man Sie auf nichts festnageln.“

Zu seinem Wort stehen hat viel mit eingehaltenen Versprechen und Verbindlichkeiten zu tun. Menschen mit diesen Gewohnheiten sind nur noch sehr selten anzutreffen. Wie so eine aussterbende Art. Oft wird anfangs etwas versprochen, was später nicht mehr eingehalten wird.

Gerade auch in der Geschäftswelt halten sich immer weniger Menschen daran, verbindlich zu handeln. Früher war es unter Kaufleuten üblich, die Geschäfte mit einem Handschlag zu besiegeln. Beide Parteien haben sich so verpflichtet, den geschlossenen Vertrag einzuhalten. Das hat in der Vergangenheit sehr gut funktioniert.

Doch heutzutage reichen manchmal sogar Verträge nicht aus um die Verbindlichkeit einzuhalten. Teilweise wird sogar im Nachgang versucht sich aus getroffenen Verabredungen heraus zu manövrieren.

Doch auch im Kleinen passieren diese Dinge täglich. Eine zugesagte Hilfe im Freundeskreis wird kurzfristig nicht gewährt, weil man einen besseren Zeitvertreib gefunden hat.

Das haben die meisten wahrscheinlich so oder so ähnlich bereits erlebt.

Dabei lieben wir doch alle diese Menschen, die ihr Wort halten. Auf die man sich verlassen kann, wenn es darauf ankommt. Die einem ihr Wort geben und es dann tatsächlich auch halten. Die einfach ein gutes Gefühl hinterlassen, weil Sie verbindlich handeln.

Und wie sieht es bei Ihnen aus? Werden Sie als Mensch mit dieser großartigen Erfolgsgewohnheit wahrgenommen oder besteht Optimierungsbedarf?

Verbindlich werden ist ganz einfach. Erstens, überlegen Sie im Vorfeld, ob Sie ein Versprechen geben oder eine Verbindlichkeit wirklich eingehen wollen. Also erst denken, dann handeln. Zweitens, trennen Sie sich konsequent von Füllwörtern. Hätte, könnte, sollte, müsste, eventuell und vielleicht gehören in den verbalen Abfalleimer. Nicht schwammig formulieren. Drittens, keine Ausreden.

Und wenn wirklich mal etwas schief gelaufen ist oder Sie eine Verbindlichkeit nicht einhalten konnten, dann stehen Sie dazu.

Übernehmen Sie die Verantwortung.

Denn genau so werden Sie einer von den Menschen, die wir alle lieben.

Wenn Sie Ihre Gewohnheiten ändern möchten um erfolgreicher zu sein, dann buchen Sie mich.

Hier können Sie kostenlos ein Angebot anfordern:

http://www.soerenbechtel.de/coaching

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: