fbpx

Warum ist anzufangen und zu beginnen wichtiger, als der Erfolg?

Beginnen ist wichtiger als Erfolg

Photo credit: Gabi Peto, TLV

Zu beginnen ist wichtiger als der Erfolg

Mit 17 Jahren schaffte Steffi Graf 1987 mit dem Finalsieg bei den French Open ihren großen Durchbruch. 1988 gewann sie alle Grand-Slam-Titel in einem Jahr und vollendete mit Olympia-Gold als bis heute einzige Spielerin den Golden Slam.

Mit ihren Triumphen hat sich Steffi Graf in zahlreichen Rekordlisten verewigt. 377 Wochen war sie die Nummer eins der Weltrangliste, achtmal beendete sie ein Tennisjahr an der Spitze des Klassements. Graf war zudem mit 13 Jahren und vier Monaten die jüngste Spielerin, die je in der Weltrangliste geführt wurde.

Exzellenz ist für Wachstum nicht erforderlich

Die Verbesserung des eigenen Spieles und die Lehren aus Wettbewerb, harter Arbeit und Ausdauer.
Diese Dinge lernen die meisten Spieler, lange bevor sie Profis werden.

Mit anderen Worten, um zu lernen, wie es ist, als Profisportler zu leben, muss man ein Profisportler sein.
Aber um die Lektionen des Sports zu lernen, müssen Sie nur Ihren Sport ausüben.

Unsere Welt ist immer mehr von Vergleichen besessen. Die gefährlich verbreitete Denkweise lautet: „Wenn Sie nicht die Nummer eins oder die Nummer zwei sein können, können Sie genauso gut überhaupt nicht spielen.“

Um bei dem Sportbeispiel zu bleiben, müssen Sie jedoch kein Profi sein, um die wichtigsten Lektionen im Sport zu lernen. Als Athlet müssen Sie nur Ihre ganze Energie einsetzen, egal auf welchem ​​Niveau Sie spielen.
Ich würde sagen, dass es auch im Wahren Lebens so ist. Das Beherrschen Ihrer Tätigkeit ist nicht annähernd so wichtig wie sich selbst anzutreiben.

Anders ausgedrückt, Sie lernen mehr aus dem Streben nach Exzellenz als aus den Dingen, mit denen Sie dies erreichen.

Es ist wichtiger anzufangen, als erfolgreich zu sein

„Und vieles, worauf ich in dieser Zeit durch meine Neugier und Intuition gestoßen bin,
hat sich später als unbezahlbar herausgestellt“.
Steve Jobs

Was, wenn die Wahl, neugierig zu sein, alles war, was nötig war, um klüger, stärker und geschickter zu werden? Was, wenn die Bereitschaft, etwas Neues auszuprobieren, auch wenn es sich unangenehm anfühlte, alles war, was nötig war, um den langen Weg in Richtung Größe zu beginnen?

Sind Sie neugierig genug, ins Fitnessstudio zu gehen und es zu versuchen,
auch wenn Sie sich am Anfang „blöd“ anstellen?

Sind Sie bereit, verwundbar zu sein und alles auf eine Karte zu setzten,
um Ihr eigenes Unternehmen zu gründen?

Sind Sie engagiert genug, Ihre Arbeit so zu verbessern, dass Sie mit der Frustration kämpfen,
etwas Mittelmäßiges hervorzubringen?

Alles läuft darauf hinaus, ob Sie am Ende der Beste oder der Schlechteste sind – sind Sie bereit anzufangen?

Je mehr ich die Dinge so betrachte, desto mehr glaube ich, dass die Startbereitschaft das Kleinste im Leben ist, das den größten Unterschied macht.

Treten Sie auf das Spielfeld. Stehen Sie auf in der Besprechung. Heben Sie Ihre Hand in der Klasse.
Gehen Sie zum Podium. Stellen Sie die erste Frage.

Gehen Sie ein Risiko ein, legen Sie los und tragen Sie etwas bei. Zu Ihrem Team, zu Ihrer Familie, zu Ihrem Job, zu unserer Gesellschaft. Ob Sie die Nummer eins der Welt sind oder nicht, spielt keine Rolle.
Meistens ist der Wert, den Sie bieten, nicht annähernd so wichtig, wie sich selbst zu drängen, ihn zu liefern.
Dies gilt insbesondere am Anfang.

Den Mut zu besitzen um zu beginnen, ist wichtiger als Erfolg, denn die Menschen, die konsequent anfangen, sind die Einzigen, die irgendetwas zu Ende bringen können.

Das Leben ist keine Generalprobe

Ich schreibe und spreche oft darüber, was es bedeutet, ein gesundes Leben zu führen. Ich kann mir keine Fähigkeit vorstellen, die für das aktive Streben nach einem gesunden Leben entscheidender ist als die Bereitschaft, anzufangen. Alles, was eine glückliche, gesunde und erfüllte Existenz ausmacht – starke Beziehungen, lebendige Kreativität, wertvolle Arbeit, körperlicher Lebensstil usw. – erfordert die Bereitschaft, immer wieder von vorne anzufangen.

Der Beste zu sein ist nicht erforderlich, um glücklich oder erfüllt zu sein, aber es ist notwendig, um am Ball zu bleiben.

Das Leben ist keine Generalprobe. Nur eine Person steht im Rampenlicht, aber jeder profitiert davon,
auf die Bühne zu treten.

Auf welche Bühne treten Sie? Welches Spiel werden Sie spielen? Wie werden Sie anfangen?

Sie möchten sich professionell Unterstützen lassen?

Fragen Sie mich HIER an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EnglishGerman